So vielfältig wie die Farben im Bild oben ist unser Leben und unser Miteinander eigentlich. All das Bunte und Vielfältige fehlt uns in diesen Wochen. Wie nie zuvor spüren wir, wie sehr beheimatet-sein in den Beziehungen zu Menschen liegt. Ohne Nähe, persönlichen Kontakt oder eine einfache Umarmung kann das Leben trist sein. Dörfer, Städte, Länder grenzen sich notgedrungen ab und wir spüren gleichzeitig wie sehr wir verbunden und aufeinander angewiesen sind.
In dieser Situation buchstabiert sich unser Semesterthema neu. Vielleicht brauchen wir gerade einen besonders aufmerksamen Blick für das, was trotz allem bunt ist. Wir sind herausgefordert, Herz und Verstand zusammen zu halten und Solidarität zu üben.

Morgen besuch ich mich. Hoffentlich bin ich daheim
(Morgen bsuch i mi. Hoffentli bi i dahoam)
-Karl Valentin-

Bei sich selbst zu Hause sein – ist das vielleicht derzeit die wichtigste und schönste Form, beheimatet zu sein? Wieviel Vertrautes brauche ich und was ist zu viel? Wo fühle ich mich wohl? Hat beheimatetsein unbedingt etwas mit Heimat zu tun? Beheimatet mich Religion in dieser Zeit?
Menschen aus Kriegsgebieten, Menschen deren Heimat zerstört ist, sind Teil unserer Gesellschaft auf einem gefährdeten Planeten, der unser gemeinsames Haus ist.

Beheimatetsein – was bedeutet es für mich & dich?

 

 

Unsere Termine

«
»
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
April
April
1
2
  • Morgenandacht mit Frühstück

    Morgenandacht mit Frühstück

    07:00 -08:00
    02.05.2019

    Gott Raum geben, Kerzenschein, Stille, zu mir kommen: Mit einer Andacht und leckerem Frühstück starten wir in den Tag!

  • 10 Minuten Theologie

    10 Minuten Theologie

    12:00 -12:10
    02.05.2019

    „Wie hast du es mit der Religion?“
    Lehrende aus allen Fachrichtungen nutzen die Gelegenheit, persönlich und/oder wissenschaftlich ihre Antwort auf die „Gretchenfrage“ zu geben. Das können Antworten von Christinnen und Christen, von Gläubigen unterschiedlicher Religionen wie auch von Atheisten oder Agnostikern sein.
    10 Minuten Theologie: Eine je ganz eigene Auseinandersetzung unter der Überschrift der Gretchenfrage mit der Möglichkeit zum Weiterdenken.

  • Gemeinsames Singen

    Gemeinsames Singen

    19:00 -21:00
    02.05.2019

    Lust auf Singen? Wir laden alle Sing- und Musikbegeisterten ein, gemeinsam alte und neue Lieder und Gesänge zu entdecken und im Raum der Stille zu singen.

3
4
5
6
  • Meditation

    Meditation

    18:00 -19:00
    06.05.2019

    still – gegenwärtig – achtsam – gesegnet

7
  • Pilgern: Beten mit den Füßen

    Pilgern: Beten mit den Füßen

    20:00 -22:00
    07.05.2019

    Pilgern ist im Trend – die einen wollen bewusster Urlaub machen, die anderen möchten Gott begegnen. Pilgern geh tauf dem Jakobsweg und auf vielen anderen Wegen. Pastorin Amélie zu Dohna war lange Zeit Referentin für Kirche imTourismus und Pilgern und hat vielfältige Erfahrung mit dieser Form von Spiritualität. Sie wird in ihrem Vortrag biblische wie konkrete Impulse dazu geben.

8
  • Taizé-Gebet

    Taizé-Gebet

    19:00 -20:00
    08.05.2019

    Gemeinsam den Zauber von Taizé erleben.
    In kleiner Runde singen, Texte hören und beten.
    Ein Gebet von und für Studierende.

9
  • Morgenandacht mit Frühstück

    Morgenandacht mit Frühstück

    07:00 -08:00
    09.05.2019

    Gott Raum geben, Kerzenschein, Stille, zu mir kommen: Mit einer Andacht und leckerem Frühstück starten wir in den Tag!

  • 10 Minuten Theologie

    10 Minuten Theologie

    12:00 -12:10
    09.05.2019

    „Wie hast du es mit der Religion?“
    Lehrende aus allen Fachrichtungen nutzen die Gelegenheit, persönlich und/oder wissenschaftlich ihre Antwort auf die „Gretchenfrage“ zu geben. Das können Antworten von Christinnen und Christen, von Gläubigen unterschiedlicher Religionen wie auch von Atheisten oder Agnostikern sein.
    10 Minuten Theologie: Eine je ganz eigene Auseinandersetzung unter der Überschrift der Gretchenfrage mit der Möglichkeit zum Weiterdenken.

10
  • Meditation mit Hochschulseelsorger Michael Hasenauer

    Meditation mit Hochschulseelsorger Michael Hasenauer

    16:00 -18:00
    10.05.2019

    Vertiefung: Ein Tag in Achtsamkeit, Gegenwärtigkeit und Stille – auf denSpuren christlicher Kontemplationswege
    Eintauchen in Stille, Körperbewusstsein, Achtsamkeit.
    Körperübungen, Sitz- und Gehmeditationen, Impulse aus der mystischen Tradition des Christentums.
    Anmeldung bis 08.05.19 an: buero@ehg-khg.de

11
12
13
  • Meditation

    Meditation

    18:00 -19:00
    13.05.2019

    still – gegenwärtig – achtsam – gesegnet

14
  • Meditation zwischen Lebenshilfe und Gottsuche

    Meditation zwischen Lebenshilfe und Gottsuche

    20:00 -22:00
    14.05.2019

    Prof. Dr. Henrik von Wehrden im Gespräch mit dem kath. Priester Kuno Kohn.
    Kuno Kohn ist im Rahmen aufsuchender Sozialarbeit Seelsorger im Rotlichtmilieu in St. Pauli. Er begleitet u. a. seit vielen Jahren Meditations- und Kontemplationskurse in Norddeutschland.  Henrik von Wehrden ist Dekan der Fakultät Nachhaltigkeit an der Leuphana und seit langer Zeit auf einem persönlichen Meditationsweg unterwegs.
    Zwei Menschen mit sehr unterschiedlichen Biographien und Zugängen zum Thema des Abends begegnen sich, diskutieren und stellen sich den Fragen der Gäste.

15
16
  • Morgenandacht mit Frühstück

    Morgenandacht mit Frühstück

    07:00 -08:00
    16.05.2019

    Gott Raum geben, Kerzenschein, Stille, zu mir kommen: Mit einer Andacht und leckerem Frühstück starten wir in den Tag!

  • 10 Minuten Theologie

    10 Minuten Theologie

    12:00 -12:10
    16.05.2019

    „Wie hast du es mit der Religion?“
    Lehrende aus allen Fachrichtungen nutzen die Gelegenheit, persönlich und/oder wissenschaftlich ihre Antwort auf die „Gretchenfrage“ zu geben. Das können Antworten von Christinnen und Christen, von Gläubigen unterschiedlicher Religionen wie auch von Atheisten oder Agnostikern sein.
    10 Minuten Theologie: Eine je ganz eigene Auseinandersetzung unter der Überschrift der Gretchenfrage mit der Möglichkeit zum Weiterdenken.

  • Bibliolog: “Weil jede und jeder etwas zu sagen hat!”

    Bibliolog: “Weil jede und jeder etwas zu sagen hat!”

    18:00 -20:00
    16.05.2019

    Geschichten, Personen und Ereignisse der Bibel lebendig werden lassen – das vermag der Bibliolog. Eine Methode, die von dem jüdischen US-Amerikaner Peter Pitzele erfunden wurde. Durch Sprache werden Menschen angeleitet, sich in die alten Erzählungen der Bibel einzubringen, sich mit Rollen und Ereignissen in ihnen zu verbinden.
    Mit Dr. Barbara Hanusa, Mentorin, Bibliologtrainerin.

17
  • Schabbatfeier mit Rabbinerin Prof. Dr. Goodman-Thau

    Schabbatfeier mit Rabbinerin Prof. Dr. Goodman-Thau

    18:30 -20:30
    17.05.2019

    “Freiheit vor dem Gesetz”
    Eine Gelegenheit jüdische Spiritualität, Liturgieund Kultur kennen zu lernen.
    Alle Interessierten, unabhängig von ihrer Religion und Konfession, sind herzlich eingeladen.

18
19
20
  • Meditation

    Meditation

    18:00 -19:00
    20.05.2019

    still – gegenwärtig – achtsam – gesegnet

21
  • Open-Air-Gottesdienst & Abendmahl Mit Hochschulpastorin Silke Ideker

    Open-Air-Gottesdienst & Abendmahl Mit Hochschulpastorin Silke Ideker

    20:00 -22:00
    21.05.2019

    Wir laden ein, im nahegelegenen Wald gemeinsam Abendmahl zu feiern und anschließend unter den Baumkronen bei leckerem Essen und Trinken den Abend ausklingen zu lassen. Mitbringen: Isomatte oder Ähnliches zum Sitzen.

22
23
  • Morgenandacht mit Frühstück

    Morgenandacht mit Frühstück

    07:00 -08:00
    23.05.2019

    Gott Raum geben, Kerzenschein, Stille, zu mir kommen: Mit einer Andacht und leckerem Frühstück starten wir in den Tag!

  • 10 Minuten Theologie

    10 Minuten Theologie

    12:00 -12:10
    23.05.2019

    „Wie hast du es mit der Religion?“
    Lehrende aus allen Fachrichtungen nutzen die Gelegenheit, persönlich und/oder wissenschaftlich ihre Antwort auf die „Gretchenfrage“ zu geben. Das können Antworten von Christinnen und Christen, von Gläubigen unterschiedlicher Religionen wie auch von Atheisten oder Agnostikern sein.
    10 Minuten Theologie: Eine je ganz eigene Auseinandersetzung unter der Überschrift der Gretchenfrage mit der Möglichkeit zum Weiterdenken.

  • Gemeinsames Singen

    Gemeinsames Singen

    19:00 -21:00
    23.05.2019

    Lust auf Singen? Wir laden alle Sing- und Musikbegeisterten ein, gemeinsam alte und neue Lieder und Gesänge zu entdecken und im Raum der Stille zu singen.

24
25
  • Vorbereitungstag: Exkursion zum Kloster Nütschau

    Vorbereitungstag: Exkursion zum Kloster Nütschau

    10:00 -18:00
    25.05.2019

    “In der Stille geschehen die großen Dinge”
    Klöster und Kommunitäten sind spirituelle Werkstätten und Erfahrungsräume für Stille und Gebet. In ihnen lässt sich in Konzentratform gelebtem Glauben und einem Leben nach dem Evangelium begegnen. Wir teilen den Alltag der Benediktiner von Nütschau, die versuchen im 21. Jh. nach der Regel des Benedikt aus dem 5./6. Jh. zu leben. Gebet und Arbeit, Stille, Eucharistiefeier, Zeit mit der Hl. Schrift, Erfahrungsaustausch und Zeit in der Natur werden unsere Tage dort prägen.
    Kosten: 150 € (inkl. Fahrtkosten, Übernachtung und Verpflegung);
    Leitung: Dr. Barbara Hanusa (Mentorin für Lehramtsstudierende, ev. Theologie), Michael Hasenauer (Hochschulseelsorger und Leiter der KHG);
    Anmeldung bis 03.06.19 an: hanusa@leuphana.de.

26
27
  • Meditation

    Meditation

    18:00 -19:00
    27.05.2019

    still – gegenwärtig – achtsam – gesegnet

28
  • Sonnenuntergang in der Heide

    Sonnenuntergang in der Heide

    18:00 -23:00
    28.05.2019

    Den Kopf frei bekommen, frische Luft in der Lunge, unterwegs auf einem der schönsten Rundwege der Zentralheide. Baguette, Käse & ein Schluck Wein auf dem Wilseder Berg.
    Mitbringen: feste Schuhe & Lust auf ca. 2,5 Stunden wandern. Anmeldung bis zum 22.05.2019 an: buero@ehg-khg.de

29
30
31
Juni
Juni

EHG & KHG stellt sich vor …

Fang der Woche

In diesem Sommersemester findet ihr in unserem Newsletter und hier auf unserer Homepage wöchentlich den “Fang der Woche”. Das kann sein: ein Text, ein Video, eine Audiodatei,… Unsere Sprecher*innen teilen auf diese Weise etwas, das sie gerade bewegt, besonders anspricht, berührt, zum Schmunzeln bringt. Wenn ihr selbst einen “Fang” macht, schickt ihn uns gerne an buero@ehg-khg.de!

*Strolchen*
In seinem Buch “Würde” erzählt der bekannte Neurobiologe Gerald Hüter wie er als kleiner Junge mit seinen Freunden nachmittags im Wald unterwegs war. Sie sind auf Bäume geklettert, haben Äpfel geklaut, Kaulquappen gefangen, kein Smartphone hat sie dabei abgelenkt. Sie nannten das “strolchen, herumziehen, ohne ein Ziel, einfach sein.” Diese Qualität des Miteinanderseins, zeitlos im Strom der Zeit, unverzweckt, ohne vorher gestecktes Ziel – war das nicht himmlisch?

Jetzt liegt die Prüfungszeit hinter euch und freie Zeit vor euch. Manchmal gesellt sich zu der Sehnsucht nach der freien Zeit eine Tendenz, sie gleich wieder durch to do Listen zu strukturieren und mit Events vollzupacken – und dann fragt man sich auf einmal unversehens “wollte ich das eigentlich?”. Vielleicht hilft eine Erinnerung an Kindertage, damit wir das, was wir tun, mit Muße tun – Zeit haben für ein unverplantes Miteinander, für Freundschaften, zum Staunen, um Natur und Kultur wirklich zu genießen und vielleicht auch “strolchen, herumziehen, ohne ein Ziel, einfach sein.” “Seht euch die Vögel des Himmels an: Sie säen nicht, sie ernten nicht … Sorgt euch also nicht um morgen; denn der morgige Tag wird für sich selbst sorgen.” (Mt 6) Innerlich und äußerlich frei sein für Muße und zum “Strolchen”, darin liegt etwas von der Würde, die Gott uns geschenkt hat.
Also, der Tipp für die kommende Zeit: einfach ab und zu strolchen!

Seid behütet und erholt euch gut!
Euer Michael – mit herzlichen Grüßen auch von Silke

EHG & KHG digital

Hochschulgemeinde ist in diesem Sommersemester anders …

Einige Veranstaltungen mussten leider ausfallen. Andere fanden digital via Zoom statt, sind auf Youtube abrufbar oder wurden verschoben.

HIER findet Ihr unsere YouTube-Playlist mit Andachten und Videoformaten für Meditation oder Yogaübungen und Sitzen in Stille für Zuhause.
Die Morgenandachten am Donnerstag finden auch während der Prüfungszeit um 7.30 Uhr im Raum der Stille bzw. per Zoom statt. In der zweiten Julihälfte werden sie von Studierenden organisiert. Wenn Ihr physisch dabei sein wollt, meldet Euch bitte per Mail an – bis jede Woche Mittwoch, 18 Uhr an: buero@ehg-khg.de.

Wenn Ihr an der Andacht über Zoom teilnehmen möchtet und wöchentlich zeitnah über Veränderungen informiert werden wollt, meldet Euch bitte ganz unten auf dieser Seite für unseren Newsletter an (aus dem ihr euch selbstverständlich jederzeit wieder austragen könnt). Hier findet ihr die Zoom Zugangsdaten.

Kommt gut durch alle Prüfungen und seid behütet!

Euer EHG & KHG-Team

Silke Ideker und Michael Hasenauer, sind als Seelsorger*innen erreichbar (Ideker: 0172-2060508, Hasenauer: 0160-96424887).

Weitere aktuelle Informationen zu Kirche in Zeiten von Covid-19 findet Ihr unter den nachfolgenden Links.
https://www.landeskirche-hannovers.de/evlka-de
https://www.bistum-hildesheim.de/

Semester – Themen

Tel: 0 41 31 677 49 00

Bürozeiten & Sekretariat

Wintersemester 2019/20

Aufgrund der aktuellen Situation ist das Sekretariat zurzeit nur unregelmäßig besetzt. Der Anrufbeantworter unseres Telefons wird aber regelmäßig abgehört.
In dringenden Fällen wendet Euch, wenden Sie sich bitte direkt an Silke Ideker oder Michael Hasenauer unter den weiter oben angegebenen Mobilnummern.

Anne Sophie Wellna

Leevke Johanna Stürmer

Marita Mindermann

Menü